Ergebnisse: Umfrage – Ufhoven als eigenständiger Ortsteil

posted in: Umfragen | 1

Auch unsere letzte Umfrage zum Thema „Soll Ufhoven ein eigener Ortsteil werden?“ wurde wieder kontrovers diskutiert. Insbesondere unter den Befürwortern und Redensführern gab es so einige deren Anmerkungen suggerieren ließen, dass es vielleicht doch nicht so viel Zustimmung zu dem Thema gäbe, wie so oft immer proklamiert wurde. Allerdings scheint es an dieser Stelle überhaupt keinen Grund gegeben zu haben. Denn die Ergebnisse unserer Umfrage decken sich in gewissem Maße mit den Aussagen der Befürworter zu einer Ortsteilbildung.

Ergebnisse

Es haben insgesamt 239 Bürgerinnen und Bürger an dieser Umfrage teilgenommen. 37,2% davon gaben an in Ufhoven wohnhaft zu sein und 62,8% in Bad Langensalza wohnhaft zu sein.

Ortsteil Ja/Nein

Von diesen 37,2% Ufhovern hat die Mehrheit von 60,7% eine Ortsteilbildung bevorzugt; 34,8% sind dagegen und 4,5% ist es egal ob ein Ortsteil gebildet wird.

Erwartungsgemäß sah es bei Langensalzaern anders aus. Hier sind nur 33,3% für eine Bildung des Ortsteils Ufhoven; 56,7% sind dagegen und 10,0% ist dies egal.

Wenn man alle Teilnehmer zusammen nimmt ergibt sich folgendes Bild: 43,5% sind dafür, 48,5% dagegen und 7,9% ist es egal. (Hinweis: Hier scheint Unschärfe von 0,1% in der automatischen Berechnung der Prozentualwerte zu sein, welche allerdings in allen möglichen Fällen nicht relevant erscheint.)

Stadtratsbeschluss oder Bürgerentscheid

Bei der Frage, ob die Ortsteilbildung auf Basis eines Stadtratsbeschlusses, wie er für den 21. Februar 2019 (also Donnerstag diese Woche) angesetzt ist, oder ob dies durch einen Bürgerentscheid im Rahmen der anstehenden Wahlen am 26. Mai 2019 geschehen soll, sind sich allerdings alle Bürger Langensalzas und Ufhovens einig.

Die Mehrheit der Ufhover ist hier für einen Bürgerentscheid.

Auch die Mehrheit der Langensalzaer ist an dieser Stelle für einen Bürgerentscheid.

Somit ergibt sich, dass auch die Mehrheit aller Umfrageteilnehmer für einen solchen Bürgerentscheid sind.

Informationsstand

Diese Frage war optional. Deshalb gibt hier weniger Antworten als bei den ersten drei Fragen.

Die überwiegende Mehrzahl aller Umfrageteilnehmer fühlen sich genügend informiert, um sich eine fundierte Meinung bilden zu können.

Ideen, Kommentare, Anregungen

Diese Frage war optional. Deshalb gibt hier weniger Antworten als bei den ersten drei Fragen.

Da es hier ein paar sehr unterschiedliche Auffassungen gab, listen wir diese alle einzeln auf. So kann jeder und jede Interessierte dies nachlesen. Keine Sorge, es sind auch nur 20 handschriftliche Meinungen, die Umfrageteilnehmer hier hinterlassen haben. Die Antworten sind unverändert aufgeführt:

  1. Alles schließt sich zu größeren, effektiver arbeitenden Einheiten zusammen, nur Ufhoven dreht das Rad zurück. Alte, schon längst vergessene Gräben werden wieder aufgerissen.
  2. Beide Durchfahrten der Bahnbrücken zumauern. Der Ortsteil Ufhoven wäre dann nur über die Ortsumfahrung erreichbar, genau wie alle anderen Ortsteile.
  3. Das würden sehr teure Ortsschilder werden. Es wäre eine rein emotionale Entscheidung, welche nicht in die Budget-Planung der Stadt passt. Ufhoven existiert mit allen Traditionen und Bräuchen, niemand verneint Ufhovens Identität. Ich bin der Meinung, dass sich West-Langensalza nicht abspalten sollte, Entschuldigung: Ufhoven.
  4. Die Frage ist warum?
  5. Die Umfrage unter den Bewohnern war eher eine Art Überfall ohne Erklärungen. Vor- und Nachteile sollten klar dargestellt werden von einem unbefangenen Dritten.
  6. Für mich ist diese Provinzposse einfach nur gekränkte Eidelkeit einiger Ufhover (Feuerwehr,..)
  7. Gibt sinnvolleres als sich mit solchen wirklich unteren Kommunalmist zu beschäftigen. Sollen sich mal auf wichtige Probleme konzentrieren als so was sinnfreien Zeug.
  8. Ich finde,dass Menschen, die Energie haben, Gutes für andere zu tun, sehr wertvoll sind. Und ich finde, diese Energie in einem EHRENAMT anderen zur Verfügung zu stellen,großartig. Ich kann nicht verstehen, dass man neue Geld kostende Strukturen aufbauen möchte.
  9. Ich kann den Sinn dieser neuen Struktur für uns als Ufhover nicht verstehen. Es stehen bestimmte Gelder für die Kommunen zur Verfügung, die werden nicht mehr, wenn man neue Ebenen in eine Demokratie einzieht. Ich würde mir wünschen, dass wir in den bestehenden Strukturen Möglichkeiten gemeinsam überlegen, wo sich noch mehr Menschen zum Wöhler aller einbringen.
  10. Kein Wahlkampfthema!
  11. Kleinstaaterei halte ich für unangebracht. Wir sollten uns als großes Ganzes sehen, Grenzen abbauen, statt neue zu errichten.
  12. Mehr für die Jugend machen damit sie nicht auf den Straßen rum gammeln und keine langeweile haben, das die Polizei mehr Kontrollen machen auf den Straßen und mehr aufpassen das nicht so viel passiert das gleiche gilt für Bad Langensalza………
  13. Umfassende Darstellung der tatsächlichen Unterschiede und darausfolgende Konsequenzen!!
  14. Viele Ufhover haben ihre Meinung gesagt. Man scheint sich aber an wenigen Denunziaten festhalten zu wollen. Es spricht nicht wirklich viel dagegen.
  15. Völliger Blödsinn Ufhoven als eigner Ortsteil. Der notwendige Aufbau einer Verwaltung, kosten für Amtsträger etc kostet unnötig Geld. Das ist Bad Langensalza und nicht die Millionenmetropole Berlin.
  16. Vor einer Abstimmung sollten die Kosten für die Stadt und den Ortsteil, sowie Aussagen zu Themen wie Straßenreinigung offengelegt werden.
  17. Warum müssen wir uns darüber den Kopf zerbrechen? Haben wir nicht wichtigere Probleme, die gelöst werden sollten. (das ist keine Kritik an der BLU)
  18. Warum springen sie auf einen Zug auf, der längst rollt ? Nur Peinlich.
  19. Weil Ufhofen nur von der Stadt Bad Langensalza aus genommen wirdt wie die anderen Dörfer Mann sieht wo die Gelder nur von Fliesen.
  20. Wiederaufbau der schenke und des Saales der Schenke

 

Als Überblick noch alle Graphen zusammen auf einen Blick:

 

Schlussfolgerung

Um letztendlich keinen Zweifel an der Entscheidung zur Ortsteilbildung zu lassen, könnte im Stadtrat ein Gegenantrag eingebracht werden, der einen Bürgerentscheid zusammen mit der Europa- und Kommunalwahl am 26. Mai 2019 vorsieht. Es scheint so, dass ein Großteil der Bürgerinnen und Bürger dies bevorzugen würde. Natürlich kann dies nur von einer momentan im Stadtrat vertretenen Fraktionen geschehen. Da wir als BLU nicht im aktuellen Stadtrat vertreten sind, können wir dies also nicht tun. Außerdem würde so dieses Thema komplett aus dem Wahlkampf herausgehalten, da sich hierdurch Parteien und Wählergemeinschaften nicht durch ein Für und Wider sowie fragwürdige Methoden profilieren würden. Denn letztendlich entscheidet dann der Bürger an der Wahlurne. So wie es sein soll. Demokratisch, also: frei, geheim, gleich und unmittelbar (direkt)

 

Download Rohdaten

Die rohen Daten für jeden selbst auswertbar und Nachvollziehbar, gibt es hier zum Herunterladen: Umfrageergebnisse zur Ortsteilbildung Ufhoven (CSV Datei)

Unsere Auswertungstabelle kann außerdem hier eingesehen werden: Auswertung zur Umfrage Ufhoven Ortsteil
(Tip: Unten auf „2019-02-18_endstand_chart“ klicken, um die Graphen zu sehen)

 

 

Lizenz: Inhalte dieses Artikels sind unter der Creative Commons CC BY-ND lizensiert.
Diese Lizenz erlaubt anderen die Weiterverbreitung Ihres Werkes, kommerziell wie nicht-kommerziell, solange dies ohne Veränderungen und vollständig geschieht und Sie als Urheber genannt werden.

Die „License Deed“ ansehen | Den Lizenzvertrag ansehen

Gefällt's dir? Folge uns doch einfach:

  1. Wahlliste BLU zur Stadtratswahl 2019 – BLU

    […] Sollte BLU ein paar Plätze im Stadtrat zu Bad Langensalza ergattern können, setzen wir uns für eine zukunftsfähige Entwicklung der Stadt und aller seiner 14 Ortsteile ein. Dies geschieht entlang unserer bereits definierten Ziele aber auch flexibel und zeitnah auf Basis sich ergebender Möglichkeiten. Beispielsweise heißen wir die momentanen Bemühungen der Stadt bezüglich des Bahnhofsgebäudes willkommen und würden diese mit ganzen Kräften unterstützen. Vor diesem Hintergrund werden wir auch weiterhin Umfragen starten die unter anderem auch kontroverse Reaktionen hervorrufen werden, wie beispielsweise unsere letzte Umfrage zum Thema Ufhoven Ortsteil. […]